Zu welcher Gütermasse gehören Erträge auf Wertpapieren?

Bei der Wertsteigerung eines Wertpapiers (vor allem Aktien) ist zwischen konjunkturellem und industriellem Mehrwert zu unterscheiden:

  • Aktien börsenkotierter Unternehmen: bei einem Kursanstieg handelt es sich um einen konjunkturellen Mehrwert, weil dieser auf einer höheren Nachfrage auf dem Wertpapiermarkt zurückzuführen ist – der Mehrwert fällt in dieselbe Gütermasse wie das Wertpapier selbst 
  • Aktien nicht-börsenkotierter Unternehmen: ist der Mehrwert auf die Arbeitsleistung des Unternehmers zurückzuführen, bildet er Arbeitserwerb und daher Errungenschaft

Drucken / Weiterempfehlen: